Durchsuche isacosmetics.ch

Sonntag, 28. Februar 2016

Aufgebraucht im Februar

Auch diesen Monat konnte ich einiges aufbrauchen. Die meisten Produkte sind zwar wieder Müsterchen, doch ich bin zuversichtlich, dass meine Müsterchen-Sammlung immer kleiner wird. Ich will echt nicht mehr, dass sich so viel ansammelt!

Beginnen wir mal mit den aufgebrauchten Produkten - zu erst einmal die Probegrössen und alltägliche Sachen:



Lancôme Génifique Youth Activator
Mochte ich wie letzten Monat sehr. Die Haut fühlt sich sofort verfeinert an!

Lancôme Visionnaire Creme
Darüber kann ich wenig sagen, da es für eine Anwendung reicht. Ob die Creme wirklich was korrigieren kann, müsste man nach regelmässiger Anwendung betrachten. Fühlte sich auf der Haut jedoch angenehm an und war von der Konsistenz her sehr reichhaltig.

L'Erbolario Ombra di Tiglio Duschgel
Hat sich auf der Haut gut angefühlt und die Haut fühlte sich gepflegt an. Duftete für mich zu viel nach "Grünzeug" - sehr schwierig zu beschreiben.

Eubos Hautruhe Lotion
Ich besitze noch 2-3 dieser Müsterchen. Wie auch im letzten Monat: gute Pflegewirkung. Trockene Haut wird tatsächlich beruhigt, das finde ich top! Womit ich mich nicht wirklich anfreunden konnte, war der "geruchslose Geruch". Irgendwie mag ich das bei keiner Creme wirklich... Aber dafür sehr gut, weil damit keine Allergien entstehen können!

Eucerin Dermo Capillaire Anti Schuppen Intensiv Tonikum
Ein gutes Produkt, welches auch tatsächlich gegen Schuppen hilft! Meine Kopfhaut fühlte sich befreit an. Es schäumte etwas zu sehr auf der Kopfhaut beim Auftragen, sodass man wirklich aufpassen muss, dass man nicht zu viel davon aufträgt. Dies ist vor allem wichtig, da man es nicht nachspülen sollte.

ebelin Wattepads
Meiner Meinung nach die besten Wattepads, welche ich ausprobiert habe! Diese sind so angenehm weich, dass es die eigene Haut danken wird bei der Benutzung. Ausserdem bleiben sie bei der Anwendung sehr kompakt und fallen nicht auseinander, was ich ebenfalls als ein grosses Plus erachte. Es gibt eine glatte Seite, welche perfekt fürs Auftragen von Lotions, Cremes etc. während die strukturierte Seite fürs Abschminken super geeignet ist! Eine absolute Kaufempfehlung!

L'Erbolario Duschgel Camelia
Der Duft dieses Duschgels hat mir gut gefallen und die Haut fühlte sich nach dem Duschen gut gepflegt an. Beim Duschen erinnerte mich der Duft an das Fenjal Duschgel - wer also Fenjal Produkte kennt und liebt, empfehle ich diese Duftrichtung auf jeden Fall!

ebelin Wattestäbchen
Diese kaufe ich immer wieder nach - Preis-Leistungsverhältnis sind hier unschlagbar!

Otto Kern Parfüm Change
Hmm.. Wieder mal einen Duft zum Beschreiben - das ist echt schwierig :) Riecht sehr blumig und frisch und hat sehr zu mir gepasst. Leider kenne ich das Parfüm gar nicht und habe es deshalb in der Originalgrösse noch gar nie gesehen. Aber wäre auf jeden Fall eines zum Nachkaufen!

Und nun zu den Normalgrössen..



Bath and Body Works Duschgel Coconut Lime Verbena
Wie ihr vielleicht aus meinem Instagram-Feed wisst, bin ich ein grosser Bath and Body Works Fan! Dieses Duschgel konnte mich sehr überzeugen. Es riecht sehr nach Zitrus aber doch irgendwie mild - sehr schwierig zu beschreiben. Ich wünschte mir, ihr könntet den Duft riechen! Es fühlt sich absolut wie in der Karibik an.. Sonne, Meer, Strand, Palmen.. (ich darf ein bisschen träumen :) oder? )

Kajal
Ich weiss ehrlichgesagt gar nicht mehr, von welcher Marke dieser Kajal war. Was ich weiss, ist dass ich ihn schon einige Jahre besitze. Nun ist er so klein und krümelig geworden, dass er in den Müll gelangt!

essence Lash Princess Mascara
Ich hatte beim Kauf so viel Gutes über diese Mascara gehört, also musste ich sie ebenfalls haben. Die ersten 2-3 Anwendungen fand ich sie nicht so toll, da einfach zu viel Produkt rauskam. Nachdem sie etwas "ausgetrocknet" ist, fand ich das Tragegefühl super! Die Wimpern verklebten nicht und es wurde ein toller Schwung garantiert! Ich kann mir gut vorstellen, diese Mascara erneut zu kaufen, sobald ich meine Mascara-Sammlung verkleinert habe :)

Mantovani Intimhygiene
Ein sehr mildes Produkt, welches den natürlichen Säuregehalt respektiert. Der Duft kann ich nur so beschreiben: Wer italienische Produkte kennt - das riecht voll italienisch :)

Balea Deo Creme Sensitive
Dieses Deo ist absolut das schlechteste, welches ich je gehabt habe und werfe es deshalb noch halbvoll in den Müll! So was mache ich nicht gerne, da es mir immer schade ums Produkt ist, aber hier kann ich fast nicht anders. Meine Achselhöhlen fühlen sich sauberer an, wenn ich gar kein Deo auftrage, als wenn ich dieses Deo auf meiner Haut habe.. Einfach ein Riesen-FLOP - FINGER WEG!

Bath and Body Works Seife Warm Vanilla Sugar
Eine Seife mit Mikroperlen, welche die Hände angenehm peelen. Ob und wiefern dieses Produkt umweltfreundlich ist, kann ich zu wenig beurteilen; habe mir aber auch schon Gedanken darüber gemacht.
Die Seife duftet sehr angenehm nach Vanille. Ich als Vanille-Junkie mag dies sehr und würde sie immer wieder nachkaufen.

Garnier Ambre Solaire Selbstbräuner
Da ich sehr, sehr helle Haut habe, wollte ich schon lange mal einen Selbstbräuner ausprobieren. Das Ambre Solaire fürs Gesicht erschien mir perfekt zum Üben.
An sich ein gutes Produkt - die Bräune sieht nicht künstlich aus. Falls man eine stärkere Farbabgabe wünscht, kann man das Produkt schichten und innerhalb einiger Tage aufs Neue sprayen. Eigentlich ein gutes Produkt - der Gestank, welcher es auf der Haut hinterlässt, ist für mich kaum auszuhalten (ich nehme an, dass dies aufgrund einer "chemischen Reaktion" passiert). Deshalb landet auch dieses Produkt halbvoll in den Müll!

Sweet Gold Zuckerpaste zur Haarentfernung
An sich ist die Idee dahinter sehr gut. Ohne weiteren Abfall und nur mit einer Zuckerpaste zur Haarentfernung. Leider ist die Paste extrem hart vor dem Gebrauch, dass sie fast nicht aus dem Döschen heraus kommt. Nachdem man sie jedoch herausgebracht hat und man diese auf den Fingern einige Sekunden gleiten lässt, verwandelt sie sich in eine modellierbare Paste, welche auf der Haut feinste Härchen entfernt. ACHTUNG: Lässt man sie zu lange in der Haut wärmen, wird die Zuckerpaste sehr klebrig und man kann sie praktisch nicht mehr verwenden. Also muss man schnell sein!
Wie gesagt - eigentlich eine gute Idee! Für mich persönlich hinterlässt diese Paste jedoch eine ziemliche Sauerei und deshalb bleibe ich weiterhin bei meinem IPL Gerät!

proactiv+ Peeling
Ich habe dieses Peeling zusammen mit einem Fluid und einer Hautcreme im Set gekauft. Alle drei Produkte zusammen sollen der Pickelentstehung entgegenwirken (die Produkte enthalten Salycilsäure - welches für Hautunreinheiten besonders geeignet ist).
Dies hat meiner Haut gut geholfen und das Peeling hinterliess ein angenehmes Hautbild. Im Set angewendet habe ich festgestellt, dass meine Haut weniger Unreinheiten aufwies, was ich super fand! Nun habe ich das Peeling als erstes aufgebraucht - bin gespannt ob die beiden anderen Produkten ohne das Peeling auch noch funktionieren!

Mittwoch, 24. Februar 2016

Wella - System Professional Luxe Oil

Heute möchte ich euch mein absolutes Lieblingsprodukt unter den Haarprodukten vorstellen. Es ist mein "Holy Grail" und ich möchte ihn nie mehr hergeben!

Es handelt sich um das System Professional Luxe Oil

Wella Luxe Oil
Meine Liebesgeschichte begann bei meiner Coiffeuse, welche mir einst dieses Produkt in die Haare einmassierte. Das erste was mir auffiel, war der tolle Duft und deshalb wollte ich mehr darüber wissen. Nichts sprach gegen dieses Produkt - es machte meine Haare schön und leicht, aber ehrlichgesagt hat mich der Preis von 30 Franken etwas abgeschreckt..

Zuhause angekommen, habe ich ich sofort nach dem Wella Luxe Oil gesucht und bemerkt, dass es online günstiger ist (ca. 20-25 Franken, je nachdem wo ihr es bestellt). Also dachte ich mir warum nicht, man darf sich ja mal etwas gönnen und habs mir dann doch noch bestellt. Es war es die beste Entscheidung, welche ich für meine Haare machen konnte!

Nun zum Produkt:
Die Flasche ist sehr edel gestaltet und ist aus Glas. Die goldige Verpackung sticht einem sofort ins Auge. Wenn man den Flakon öffnet, kommt ein super Duft zum Vorschein, welcher sich erst auf der Handinnenfläche richtig entfaltet. Ich bin ganz schlecht im Düfte beschreiben, doch ich finde es riecht einfach hammermässig und würde am liebsten den ganzen Tag an meinen Haaren schnüffeln.
Das Öl ist mit Argan-, Mandel- und Jojobaöl angereichert. Alle drei Öle sollen für das Haar sehr wohltuend wirken. 

Der Hersteller (Wella) verspricht Folgendes:

SYSTEM PROFESSIONAL LUXE OIL verwendet eine rekonstruktive Transformationstechnologie, die das Haar von innen heraus pflegt und gleichzeitig vor Beschädigungen schützt:

  • Das Haar fühlt sich schon nach der ersten Anwendung bis zu 10 Mal geschmeidiger an.
  • 3 Mal höherer Keratin-Schutz für sofortige und lang andauernde Geschmeidigkeit.
  • Lässt das Haar gesund und natürlich schön aussehen.
  • Das Haar lässt sich Tag für Tag einfach stylen, dank einer speziellen, leichten Ölformel. 
Es gibt verschiedene Anwendungsmöglichkeiten - es ist einem selbst überlassen, wie man es am besten benutzen möchte. Hier einige Inspirationen:

Ins nasse/feuchte Haar: 
  • Nach dem Waschen 2-3 Tropfen von den Längen bishin zu den Spitzen anwenden. Dies hilft, die Haare ihre Geschmeidigkeit zu finden. Anschliessend trocknen.
  • Nach der Haarwäsche eine kleine Menge des Öls einmassieren und mit einem grobzinkigen Kamm das Haar entwirren. Anschliessend trocknen. 
Ins trockene Haar:
  • Als Behandllung vor dem Shampoonieren: 2-3 Tropfen des SP Luxe Oil ins Haar und Kopfhaut einmassieren und 5-10 Minuten einwirken lassen. Anschliessend das Haar durchkämmen und mit Shampoo und Conditioner ausspülen. Dies sorgt für zusätzliche Feuchtigkeit. 
  • Als Behandlung nach dem Föhnen, um dem Haar Geschmeidigkeit zu verleihen. Einige Tropfen nach dem Föhnen ins Haar geben. Dies bändigt den "Frizz" und die Haare glänzen sehr schön. 
  • Als Behandlung nach dem Föhnen: Einige Tropfen ins Haar geben, dann das Haar föhnen und wie gewohnt stylen. Dies sorgt dafür, dass das Haar strahlt!
  • Als Kur: Das Öl vor dem Zubettgehen ins Haar massieren und am nächsten Tag ausspülen oder je nach Geschmack im Haar lassen. 
Wie ihr seht, gibt es dafür verschiedene Verwendungen. Dieses Öl ist ein echter Allrounder!

Ob es bis zu 10 Mal geschmeidiger ist, kann ich nicht sagen. Was ich jedoch im Haar fühle, ist ein unbeschreibliches Gefühl von Leichtigkeit und Glanz. Mein Haar war noch nie so schön wie mit diesem Öl!

Wie ich das SP Luxe Oil am liebsten anwende
Da es so viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten gibt, musste auch ich meine Lieblingsvariante finden. Ich mache es am liebsten so, dass ich das Haar zuerst föhne und danach das Öl in die Spitzen und Längen einmassiere. Ich finde, dass ich so den tollen Duft am längsten riechen kann und mein Haar fühlt sich so leicht wie noch nie an!

Wenn ihr euch für ein Haaröl entscheiden müsst, dann kann ich euch das SP Luxe Oil ans Herz legen. Das Geld ist es wirklich wert und ich werde dieses Produkt auch immer und immer wieder nachkaufen!

... übrigens, das Öl findet ihr unter anderem bei shampoo.ch und perfecthair.ch - schaut doch mal vorbei!


Mittwoch, 17. Februar 2016

Mein 1. Blogpost

Ich wurde von der lieben Cinzia "flyinghousewive" (..übrigens, besucht doch mal ihren Blog. Absolut empfehlenswert!) getaggt, um euch meinen ersten Blogpost zu zeigen.

Ehrlichgesagt, mein erster Blogpost ist noch gar nicht sooo lange her.. Erst 2 Monate ist es her, als ich mich entschieden habe, einen Blog zu eröffnen :)

In meinem ersten Blogpost, den ihr HIER findet, habe ich mich vorgestellt, da mich auf Instagram meine lieben Followers noch nie gesehen hatten. Ich habe mich ganz lange davor gedrückt, mein Gesicht auf meinem Insta-Blog zu zeigen. Warum? Keine Ahnung.. Ich wollte, dass Beauty und Kosmetik im Vordergrund standen, und nicht meine Person. Doch dann habe ich mich umentschieden - ich finde es nun persönlicher, als wenn man die ganze Zeit nur auf Produkte "starren muss" und nichts anderes sieht..

Weshalb ich blogge?
Aus purer Leidenschaft..
Manchmal fehlt mir aber einfach die Zeit, doch ich habe mir jetzt fest vorgenommen, dass ich mir die Zeit zum Bloggen nehmen will. Es wird nicht jeden Tag etwas kommen, doch einfach dann, wann ich Lust dazu habe, etwas mit meinen LeserInnen zu teilen :) 

Schreiben - das tat ich schon seit klein auf sehr gerne. Auf italienisch sowohl auch auf deutsch.
Ehrlichgesagt - meine Gefühle schreibe ich noch heute sehr gerne auf, dies mache ich aber ausschliesslich auf italienisch. Obwohl ich mich auf deutsch besser ausdrücken kann, ist italienisch dennoch die Sprache, welche für mich sehr viel Gefühl aufweist und mich auch zum Schreiben bewegt hat. Und (unter uns..) - alles hört sich viel schöner, klangvoller an..

Mit 15 Jahren begann ich, "eigene" Songtexte zu schreiben. Ich nahm die Melodie von Liedern, welche damals IN waren und begann sie auf italienisch umzuschreiben. Das zweite Hobby ist dann der Gesang, denn diese Lieder sang ich dann einfach vor mich hin. Noch heute singe ich sehr gerne. Diese beiden Hobbies sind im Verlaufe der Jahre geblieben..

Dann habe ich mich vor einem Jahr dazu entschieden, einen Instablog zu eröffnen, da ich ein riesen Beauty Fan bin. Ich sah all die schönen Profile und ich dachte mir: Das will ich auch machen! Ich habe immer enorm Freude, etwas auf Instagram zu posten, Meinungen auszutauschen und warum nicht, einfach mal etwas neues über meine FollowerInnen zu erfahren.

Ich wurde bereits einige Male gefragt, ob ich meine Meinung zu einem Produkt abgeben würde, und da merkte ich, dass auf Instagram der Platz ziemlich eng wurde, wenn man wirklich ins Detail gehen wollte. Also dachte ich mir: Wieso nicht einen Blog eröffnen? Da hast du Platz für alles was du willst.

Und so war es. Ich habe meinen Blog eröffnet und nun bin ich frei, alles was ich will niederzuschreiben. Diese Freiheit passt mir sehr und deshalb geniesse ich es mega, einfach mal darauf los zu schreiben und natürlich auch meine ehrlichen Meinungen zu verschiedenen Produkten abgeben zu können.

Soo.. Das war meine "Schreibgeschichte" inklusive erstem Blogpost.
Und was hat euch zum Bloggen bewegt?

...übrigens: weitere Bloggergeschichten könnt ihr HIER nachlesen. Es würde mich freuen, wenn ihr vorbei schaut!


Montag, 8. Februar 2016

Mein Leben mit der Endometriose

Auf Instagram haben einige von euch bereits mitbekommen, dass ich eine kleine Operation hatte, welche leider notwendig war. Nun bin ich wieder halbwegs zurück und kann mich wieder mehr oder weniger alltäglichen Dingen widmen. Natürlich bin ich noch nicht zu 100% wieder fit, aber das kommt bestimmt bald.

Wahrscheinlich habt ihr euch gefragt, welcher Operation ich mich unterziehen musste. Ich habe mir lange überlegt, ob ich darüber berichten soll, oder es doch sein lassen soll. Doch ich finde, dass ich euch eine Antwort schuldig bin und dazu schreibe ich gerne etwas darüber, um diese Krankheitsform etwas bekannter zu machen, damit man informiert ist und somit etwas Bewusstsein aufzeigen kann. 

Die chronische Krankheit an welcher ich leide, heisst Endometriose.

Ich kann mir denken, dass viele von euch diesen Begriff noch nie gehört haben. Für mich war es übrigens vor der Diagnose ein Fremdwort..

Dabei leiden mehr Frauen als man denkt an Endometriose (ca. 10-15%). Da es aber bis zu 7 Jahren gehen kann, bis die Endometriose entdeckt wird, leben viele Frauen im Unwissen.

Was ist die Endometriose?

"Endometriose ist eine häufige und komplexe Frauenkrankheit. Sie beeinträchtigt nicht nur das körperliche Wohlbefinden, sondern sie kann auch seelische Folgen haben und eine Partnerschaft empfindlich belasten.
Endometriose ist eine oftmals fortschreitende Erkrankung, bei der sich Gebärmutterschleimhautinseln ausserhalb der Gebärmutter ansiedeln. Endometrioseherde sind meistens im Unterbauch (z.B. in Eierstöcken, am Bauchfell, Darm oder Blase) seltener auch in anderen Organen (Haut, Lunge) zu finden. Endometrioseherde werden durch die Hormone des Monatszyklus beeinflusst. Wie die normale Gebärmutterschleimhaut auch Endometrium genannt — wachsen sie zyklisch und bluten. Weshalb eine Endometriose entsteht, bleibt weiterhin unklar."

Wer mehr Infos dazu haben möchte, kann gerne unter www.endometriose.ch detaillierter darüber lesen.

Meine Endometriose

Auch bei mir gings ganz lange, bis ich bemerkte, dass mit mir etwas nicht stimmte. Ich habe jahrelang schmerzfrei gelebt. Ich war es mir gewohnt, dass meine Menstruation die ersten 2 Tage ziemlich schmerzte, also machte ich mir keine Gedanken über diese Mens-Schmerzen. Bis ich eines Tages im Büro war und unter uneträglichen Unterleibsschmerzen litt. Ich konnte noch knapp zum Parkplatz laufen und ins Auto einsteigen. Losfahren war mir aber nicht mehr möglich. Die Schmerzen waren einfach nicht mehr auszuhalten. Ab diesem Moment begann meine Qual. Alle paar Monate litt ich unter solchen schlimmen Schmerzen.

Einige Zeit später war mir klar, weshalb ich solche Schmerzen hatte. Ich hatte an beiden Eierstöcken Zysten, welche so gross wie ein Tennisball waren. Es war schon damals klar, dass eine Operation daher musste. Zu erst begann ich aber eine Hormontherapie, welche die mit Schleimhäutern gefüllten Zysten schrumpfen lassen sollte - mit Erfolg: vor dem OP Tag waren die Zysten je um 2 cm geschrumpft. So würde auch die Operation einfacher verlaufen. 

Nun ist die Operation erfolgreich verlaufen und ich befinde mich auf dem Weg zur Besserung. Leider ist es aber bei der Endometriose so, dass diese Zysten immer wieder nachwachsen können. 

Ich hoffe nun, dass nach der Erholungszeit alles schmerzlos verläuft und ich bald wieder auf den Beinen bin, damit ich wieder über Beauty und mehr berichten kann!


Isabel