Durchsuche isacosmetics.ch

Donnerstag, 17. November 2016

Kryolipolyse Behandlung bei Frieda Hodel

Heute möchte ich euch über ein ästhetisches Problem erzählen, welches ich schon seit Jahren habe und ich überzeugt bin, dass es einigen von euch auch ähnlich geht.

Eigentlich bin ich ja ganz zufrieden mit meinem Körper. Es gibt eine einzige Problemzone, welche ich seit eh und je nicht wegbringe, trotz Sport.

Das ist mein Bauch.

Ich habe einen sehr grossen Bauch, obwohl ich eigentlich ziemlich schlank bin. Aus diesem Grund wollte ich etwas ändern und mir etwas Selbstvertrauen und so auch Lebensqualität zurückgeben, weshalb ich mich dann schlau gemacht habe, welche Möglichkeiten in Frage kommen würden, um mein Problem zu beheben (oder zumindest zu reduzieren).

Für mich kam die Fettabsaugung überhaupt nicht in Frage, deshalb stiess ich dann auf die Kryolipolyse, welche ich bei der super sympathischen Frieda Hodel gemacht habe.



....Kryolipo-Was????

Ja, auch ich brauchte mehrere Anläufe, um den Begriff richtig auszusprechen! Das Wort setzt sich übrigens aus dem altgriechischen "kryos = Frost, Eis", "lipa=Fett" sowie "lysis=Lösung" zusammen.

Kryolipolyse kurz erklärt
Bei der Kryolipolyse werden Fettzellen bei bis zu -9°C abgekühlt. Durch diese gezielte Unterkühlung sterben die Fettzellen während der ca. einstündigen Behandlung nach und nach ab. Dabei wird das umliegende Gewebe nicht verletzt, da Fettzellen empfindlicher auf Kälte reagieren als andere Gewebearten. Nach ca. 2-3 Monaten - je nach Stoffwechseltyp - ist der Prozess abgeschlossen und die Fettzellen wurden abgebaut und ausgeschieden. Es ist eine Fettreduzierung von bis zu 30% möglich.

Die Kryolipolyse ist für Menschen geeignet, welche ans Restfettgewebe nicht rankommen - dies obwohl sie Sport treiben und sich gesund ernähren.
Natürlich ist es möglich, neben den Bauchbereich auch Hüfte, Oberschenkel, Po, Oberarme und noch vieles mehr zu behandeln. Am besten, ihr fragt bei eurem Institut nach, welche Behandlungbereiche diese anbieten.

Meine Kryolipolyse-Erfahrung
Ich durfte es mir auf dem Behandlungsstuhl bequem machen, während Frieda in der Zwischenzeit eine Membrane auspackte, welche dann auf meinen Bauch befestigt wurde. Die Membrane ist eine Art Anti-Freeze-Schutz, den man zwischen Gewebe und dem Kryo-Apparat liegt. Dadurch werden Erfrierungen verhindert.

Es wurde dann der Vakuum-Applikator auf meinen Bauch angebracht. Ich hatte zu Beginn Angst, dass mir dieser Vakuum in Verbindung mit der Kälte Schmerzen bereiten würde, doch meine Angst war glücklicherweise unbegründet. Die Behandlung war nicht schmerzhaft, allerhöchstens nur zu Beginn ein wenig unangenehm, da es mir anfänglich erschien, dass ich durch den Vakuumeffekt weniger Luft erhielt. Der Körper gewöhnt sich an solche Situationen ziemlich schnell und somit wurde es dann von Minute zu Minute angenehmer. Auch Frieda's super coole und sympathische Art mich zu unterahalten half mir, das unangenehme Gefühl zu verdrängen.

Als erstes wurde es kontinuierlich wärmer. Der Apparat erreichte Temperaturen von bis zu 42°C. Einmal die Höchsttemperatur erreicht, wurde es immer kälter, bis ich meine maximale Minustemperatur von -9°C erreichte. Je höher die Minustemperatur, desto intensiver ist die Behandlung und desto effektiver können die Fettzellen bekämpft werden.



Nach der Behandlung konnte ich wie gewohnt meinen bisherigen Tagesablauf befolgen. Der Bauch war noch etwas gerötet und kalt, doch dies war nach einigen Stunden bereits um einiges besser. Am nächsten Tag war lediglich um den Bauchnabel ein kleiner Bluterguss zu sehen, welcher nach einigen Tagen aber verschwand.

Wie bereits erwähnt, werden die Ergebnisse nicht sofort sichtbar sein, weshalb ich darüber noch nichts schreiben kann. In ca. 3 Monaten werde ich euch über die Ergebnisse informieren können.
In der Zwischenzeit ist es sehr wichtig, dass ich viel Wasser trinke, damit die Fettzellen gründlich ausgeschieden werden können.

...Übrigens - das Studio von Frieda Hodel findet ihr an der Seestrasse 306 in Zürich
Weitere Infos zu den verschiedenen Health und Beauty Angebote findet ihr auf www.friedahodel.com 

Ihr Studio hat alles, was wir für einen gesunden Lifestyle brauchen. Es gibt einen Konditions-Bereich und einen Bereich mit einem TRX Suspensionstrainer, wo aber auch verschiedene Übungen zum Straffen verschiedener Körperteile genutzt werden kann. Es gibt auch einen Beautyraum, wo die Kryolipolysebehandlungen sowie Cellulitebehandlungen mit dem Cyclone Shape durchgeführt werden und zuletzt einen Gesundheitsraum, in welchem sich der Detox Energy Dom befindet.

Hier der Raum, in welchem ich behandelt wurde:

Auf der linken Seite findet man das Cryomed Gerät, mit welchem die Kryolipolysebehandlungen durchgeführt werden. 

Nun bin ich sehr gespannt, ob ich Ergebnisse sehen werde und halte euch natürlich auf dem Laufenden.

Ein grosses Dankeschön geht hiermit an Frieda Hodel, welche die Behandlung durchgeführt hat!

Wer von euch kennt diese Behandlungsmöglichkeit? Hat das jemand von euch auch bereits ausprobiert? Über eure Meinungen bin ich sehr gespannt!

Kommentare:

  1. Richtig spannend! Kann es kaum erwarten das Resultat zu lesen.

    Danke für den Bericht.

    Liebe Grüsse!
    Cinzia

    AntwortenLöschen
  2. Auch ich bin schon sehr gespannt. Bitte die gesundheitlichen anweisungen nicht vergessen.!!!!

    Lieber Gruss
    Frieda

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Isa

    Gerne möchte ich nachfragen wie das Ergebnis deiner Kryolipolyse ausefallen ist? Ich würde mich sehr über eine Berichterstattung freuen. Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tamara

      Hier, im 2. Bericht, findest du alle Antworten: http://www.isacosmetics.ch/2017/03/kryolipolyse-meine-2-behandlung-bei.html

      Ganz liebe Grüsse
      Isa

      Löschen