Durchsuche isacosmetics.ch

Dienstag, 2. Mai 2017

StuhlStuhl Toilettenhocker

Bereits vor einigen Monaten hatte ich euch erzählt, wie ein ehemaliger Schulfreund von mir sich vorstellte, dass Frauen nur Rosenblätter herausflattern lassen... Ihr kennt die Geschichte nicht? Kein Problem - HIER könnt ihr diese nachlesen. Nein, auf der Toilette wird natürlich auch keine Einhorn-Glace produziert... Naja, auch wir Frauen sind von DEM Geschäft nicht verschont!

Doch in all den Jahren haben wir diesbezüglich einen Fehler begangen: Schon seit eh und je sitzen wir falsch auf der Toilette. Mit der Erfindung unserer heutigen Toilette hat sich die Körperhaltung verändert, sodass sich bei den Beinen und beim Oberkörper einen Winkel von 90° bildet. Diese Position führt zu Verstopfungen, Darmkrankheiten und vieles mehr. In Kulturen mit einer Sitztoilette kommt dies sehr häufig vor, da die Anatomie des Menschens nicht an die heutigen Toiletten ausgerichtet ist.

Jahrtausende hat der Mensch das Geschäft in der Hockposition verrichtet und nun haben wir die Möglichkeit, uns zurück in die Zeit versetzen zu lassen.

Nämlich mit dem StuhlStuhl Toilettenhocker

Mit dem StuhlStuhl Toilettenhocker werden die Knie näher zum Oberkörper gebracht. Dies ist die ideale Position, um das Geschäft zu verrichten. So bildet sich der optimale 35° Winkel - die sogenannte natürliche Hockposition.



Durch die Hockposition verringert sich der Druck auf das Darmgewebe und der Darm wird vollständig entleert. Die Hockerhaltung schafft es, dass der Darmkanal gerade wird. Durch den 35° Winkel wird der Schliessmuskel gelöst, welcher beim 90° Winkel noch abgeklemmt war. Dies vereinfacht uns das Ganze und lässt uns zudem viel Zeit sparen. Laut Forscher hat man in der Hockposition nur halb so lange wie bei der uns bekannten Sitzposition.


Meine Meinung zum StuhlStuhl Toilettenhocker
Ich muss zugeben - ich war zu Beginn etwas skeptisch. Ein Hocker, welcher mir den Stuhlgang vereinfachen sollte?
Ich hatte mir vorher noch gar nie darüber Gedanken gemacht...

Doch dann habe ich mich entschieden, den StuhlStuhl zu testen. Diesen Hocker findet ihr übrigens auf www.stuhlstuhl.ch

Zu Beginn fand ich es ziemlich unpraktisch, jedes Mal den Hocker hervorzunehmen und dann das Geschäft in dieser Position zu verrichten. Irgendwie war es mir auch nicht wirklich wohl dabei, weil ich seit 27 Jahren immer auf die selbe Weise auf dem Thron stieg und jetzt plötzlich mein Gewicht nur noch an zwei Punkten meines Gesässes verlagert wird, anstatt wir bis anhin auf der ganzen "Fläche".
Doch mit jeder Anwendung wurde es immer einfacher und angenehmer, denn mit der Zeit erkennt man, was für jeden einzelnen am besten funktioniert.
Ich habe deshalb gelernt, mein Gewicht so zu verlagern, dass kein unangenehmes Gefühl entsteht.

Tatsächlich habe ich das Gefühl, dass mein Darm durch diesen Toilettenhocker komplett entleert wird. Und ja, es geht tatsächlich (gefühlsmässig) etwas schneller! Ich kann zwar nicht sagen, ob es wirklich doppelt so schnell geht oder nicht - schliesslich stehe ich nicht mit einem Timer im Bad :)

Nachdem die Arbeit erledigt wurde, kann der Toilettenhocker ganz praktisch unter dem Sitz verstaut werden kann.

Alles in allem kann ich sagen, dass ich vom StuhlStuhl wirklich positiv überrascht worden bin. Ich werde diesen Toilettenhocker somit gerne auch weiterhin benutzen.

Kennt ihr solche Hocker bereits, oder hört ihr zum ersten mal davon? Wäre das auch was für euch?

1 Kommentar:

  1. Das hättisch öpperem zum Geburi chönne schänke... 😂

    AntwortenLöschen