Durchsuche isacosmetics.ch

Mittwoch, 27. September 2017

Visitenkarten - sind diese für Blogger notwendig?

Viele Blogger und Bloggerinnen besitzen sie... Und sie werden in der heutigen Bloggerzeit immer wichtiger: die Visitenkarten

Vor allem beim Besuchen von Events werde ich immer öfters gefragt, ob ich denn eine Visitenkarte hätte. Am Anfang dachte ich mir: Ich und meinen kleinen Blog - ich brauche doch keine Visitenkarten. Aber sie können sehr hilfreich sein. Heute bin ich an einem Punkt gelangt, wo ich finde, dass ich diese nun doch brauche, und mir Visitenkarten erstellen lassen möchte. 

Quelle: flyeralarm.com

Der Grund ist ganz einfach. Kennt ihr diesen Moment, wenn sich jemand bei euch vorstellt und ihr vergesst dabei den Namen, weil ganz schnell die nächste Person daher kommt? Da sind wir definitiv nicht alleine. Auch Personen, bei welchen ihr euch vorstellt, geht es ganz ähnlich. Wenn man sich nicht mal den Namen merken kann, wie soll man sich denn an den Blog erinnern?
Ich habe mir ganz genau überlegt, was ich betreffend den Visitenkarten haben will und was nicht. Diese Erfahrungen möchte ich mit euch teilen. Die Gedanken welche ich mir gemacht haben, sind gleichzeitig Tipps für mich selbst, und könnten vielleicht sogar auch für euch hilfreich sein.

Dein Logo
Das Logo deiner Webseite ist wohl das wichtigste Element, damit du mit deinem Blog wiedererkannt wirst. 

Du hast noch kein Logo? 


Dann kann ich die Webseite www.logomakr.com empfehlen - sie ist ganz einfach handzuhaben und man kann damit ohne grossen Aufwand coole und einfache Logos kreieren. 



Stelle die wichtigen Informationen kurz und bündig zur Verfügung
Es ist immer so eine Sache, was auf einer Visitenkarte alles drauf stehen muss. Man muss sich natürlich auch immer überlegen, zu welchem Zweck man diese Visitenkarten erstellt. Je nach dem braucht es mehr oder weniger Informationen. 
Für mich persönlich sind die folgenden Informationen wichtig und gehören auf einer Visitenkarte: 
- Blogname
- Kurze Beschreibung (in welcher Bloggersparte gehörst du?)
- Vollständiger Name
- Adresse und Wohnort
- Kontaktangaben wie Telefonnummer und E-Mail Adresse
- Webseite

Mit oder ohne Rückseite
Das ist jedem selbst überlassen, ob man eine Rückseite will oder darauf verzichten möchte. Auf der Rückseite könnte man zum Beispiel sehr gut alle Social Media Channels auflisten, damit diejenigen, welche die Karten erhalten werden, sich einen Überblick deiner Tätigkeit auf den verschiedenen Kanälen verschaffen können. Andererseits könnte man sich überlegen, dass das Gegenüber sowieso auf deiner Homepage nachschauen wird. Wenn man dort alles aufgelistet hat, kann man sich überlegen, ob man dies auf der Visitenkarte drauf haben möchte oder nicht.

Selbständig oder professionell erstellte Visitenkarten
Ich bin definitiv für die zweite Option! Ich finde, dass dies professionelle Firmen, welche auf diesem Gebiet spezialisiert sind, gut übernehmen können. Warum? Man hat viel weniger Aufwand und man kann sich so anderen Dingen widmen, und zweitens finde ich, dass die Kosten heutzutage nicht mehr so hoch sind und man gut in Visitenkarten investieren kann, denn schliesslich wird der eigene Blog repräsentiert. Man will ja damit "Business" machen - man hat durch den eigenen Blog quasi ein eigenes Unternehmen und dieses soll auch professionell wirken. Stellt euch vor, ihr erhält eine schräg geschnittene Visitenkarte - da könnte man an der Professionalität des gesamten Blogs zweifeln...

Ich habe entdeckt, dass man bei www.flyeralarm.com ganz tolle Visitenkarten erstellen kann. Was ich super finde, ist, dass es Designs hat, welche bereits vorgefertigt sind sowie auch leere Vorlagen, welche man nach Belieben gestalten kann. Man kann sogar das eigene Logo als Bild einfügen. So kann ich wunderbar weiterfahren, denn so habe ich alles was ich benötige im Überblick. 

Die Handhabung von Flyeralarm ist total einfach, wenn man wie ich, bereits ein vorgefertigtes Design als Vorlage nimmt. Man kann beim Design die eigenen Farben bestimmen, und dann die Visitenkarte mit den erforderlichen Informationen bereichern. 


Ich bin noch dran, mein perfektes Design zu kreieren. Und wie sieht es bei euch aus? 
Habt ihr auch Visitenkarten?






*sponsored content

Kommentare:

  1. Visitenkarten sind super praktisch. Wir haben auch welche ��

    AntwortenLöschen
  2. Tolle post 😊 Ich han no keini aber wird definitiv drüber nochedenke welchi zmache 💕

    AntwortenLöschen