Durchsuche isacosmetics.ch

Donnerstag, 9. Januar 2020

OxyGeneo bei Élu Cosmetics

Neues Jahr, neue Vorsätze - nicht wahr? Wie wäre es mit dem Vorsatz, auf unsere Haut zu achten, und diese zu pflegen? Ich werde dies auf jeden Fall machen, denn auch ich werde leider nicht jünger, und somit braucht meine Haut noch mehr Pflege als je zuvor.

Bestimmt habt ihr mitbekommen, dass ich in den letzten Monaten einige Beautybehandlungen bei Élu Cosmetics geniessen durfte. Genauer gesagt, durfte ich die innovative Behandlungsmethode "OxyGeneo" kennenlernen.

Die liebe Claudia und ihr Team haben mich während meinen 5 Behandlungen, welche alle 2-3 Wochen stattfanden, verwöhnt, und nun möchte ich auch euch diese Methode gerne näherbringen! Das Ziel dieser längerfristigen Behandlung war zudem, euch nicht nur die Soforteffekte näher zu bringen, sondern auch, um euch zu zeigen, wie sich im Verlaufe der Monate mein Hautbild verändert hat.

Jetzt fragt ihr euch vielleicht (wenn ihr es noch nicht bei mir auf Instagram gesehen habt), was diese Behandlung genau ist, und weshalb diese so speziell ist? Nun... Das erkläre ich euch gleich!


...ÜBRIGENS: Ein kleines Highlight gibt es für euch exklusiv! Ihr könnt nämlich eine OxyGeneo Behandlung gewinnen! Mehr dazu erfahrt ihr, wenn ihr bis zum Schluss scrollt! 


WHERE THE MAGIC HAPPENS:
ÉLU COSMETICS an der Rössligasse 8 in Zürich
www.elu-cosmetics.ch



Mit diesem Gerät geschieht die Magie. Eigentlich ist es ja keine Magie, sondern pure Technologie. Eine ziemlich neue Technologie würde ich sogar sagen (und by the way: Wusstet ihr, dass Élu Cosmetics eines der ersten Kosmetikstudios war, welche OxyGeneo in der Schweiz eingeführt hat?).
Das Gerät beinhaltet drei Handstücke, welche aufeinanderfolgend auf die Haut aufgetragen werden.


Und zwar sehen die Schritte der Behandlung folgendermassen aus: 
          1. Tripolare Radiofrequenz
          2. OxyGeneo Peeling
          3. Ultraschall
1. Schritt: Tripolare Radiofrequenz

Nachdem die Haut gereinigt wurde, kann mit dem ersten Schritt begonnen werden; nämlich die Radiofrequenz, welche mit dem hochfrequenten Strom die Haut erwärmt. Zuerst wird ein sehr erfrischendes Kontaktgel auf der Haut aufgetragen, damit das Handstück besser gleiten kann. Danach kann mit der tripolaren Radiofrequenz begonnen werden. Hier wird die Temperatur erstmal auf 42 Grad erwärmt und erzeugt in der Tiefe des Gewebes eine Wärmeentwicklung. So werden im Unterhautgewebe Kollagen- und Elastinfasern unmittelbar gestrafft. Es entsteht ein sichtbarer Soforteffekt. Es gibt aber auch eine Langzeitwirkung: Falten werden nachhaltig behandelt und sind weniger sichtbar, da die Radiofrequenz die Neubildung von Kollagen und Elastin anregt (mit zunehmendem Alter nimmt die Anzahl der Kollagen- und Elastinfasern ab).  
Das Gute an der Radiofrequenz ist, dass die Methode nicht schädlich für die Haut ist. Es findet also keine Zerstörung oder Abtragung der ersten Hautschicht statt. Man spürt lediglich ein warmes Gefühl im Behandlungsareal. Meine Haut ist sichtbar gerötet, da diese gut durchblutet wurde, jedoch ist es absolut schmerzfrei. Im Gegenteil - ich finde, dass dies ein sehr angenehmes Gefühl auf der Haut ist! Es ist sehr relaxend, und die kreisenden Bewegungen des Handstückes machen meinen Relax-Modus perfekt!

2. Schritt: OxyGeneo Peeling

Nun kommt der Hauptprotagonist - das OxyGeneo Peeling. Hier wird das NeoRevive Gel aufgetragen, welcher mit Retinol, Hyaluronsäure und Peptidkomplexen angereichert ist. Auf dem Handstück befindet sich eine Kapsel, welche auf der Haut in Kombination mit dem NeoRevive Gel Co2 Bläschen entstehen lässt, womit die Wirkstoffe in die Haut optimal aufgenommen werden. Die OxyGeneo Massage fühlt sich sehr angenehm an. Auf dem Gesicht blubbert es, was ich aber als angenehm empfinde! Das lustige an der Kapsel ist, dass sie zu Beginn noch sehr mild auf der Haut ist (deshalb wird am Anfang immer mit der Augenpartie begonnen, da dort die Haut am feinsten ist) während sie dann mit der Zeit  und mit den erzeugten Sauerstoff-Bläschen immer rauer wird.  Dieser Schritt hilft, abgestorbene Hautzellen zu entfernen.

Übrigens: So sah ich während den Behandlungen aus!


3. Schritt: Ultraschall

Mit der Ultraschallmassage wird nun die Behandlung abgeschlossen. Es wird ein Gel mit Panthenol und Allantoin angewendet, um die Haut zu beruhigen. Mit dem Ultraschall Handstück werden die Anti-Age-Wirkstoffe in die tieferen Hautschichten eingeschleust. Nach dem Ultraschall hat sich meine Haut jeweils sichtlich wieder erholt. Von der Rötung ist fast nichts mehr zu sehen! All die Wirkstoffe, welche von der Haut durch das Ultraschall aufgenommen werden, lassen die Haut strahlen, sie fühlt sich voll, aufgepolstert und voller Energie. Das Ebenbild ist total schön!

Mir wurde gesagt, dass am 2. Tag die Effekte am besten sichtbar seien. Bei mir war dies jeweils etwa einen Tag später, und zwar immer etwa am 3. Tag - und dies bereits seit der ersten Behandlung! Die Haut strahlte so richtig, und zwar weil in dieser Zeit die Wirkstoffe richtig arbeiten konnten! Ich hatte einen wunderbaren Glow und ich wurde einige male auf meine schöne Haut angesprochen! Das ist das beste Zeichen, dass die Behandlungen wunderbar funktioniert haben und dass man von blossem Auge bereits einen Unterschied sieht! Ich war vor allem von der ersten Behandlung fasziniert, da man vom unbehandelten zum behandelten Gesicht einen mega Unterschied erkennen konnte!

Dieses Bild wurde einige Tage nach der ersten Behandlung aufgenommen - schaut euch mal meine Haut an! Ist sie nicht toll und voll glowy??



Und nun kommt der spannende Teil: Hat es denn bei mir genutzt? Sind Falten weniger sichtbar?
Die Antwort ist:
JA! 

Die Vorher-Nachher Bilder möchte ich euch nicht vorenthalten und sprechen ja schon für sich:


Auf diesem Bild kann man sehr gut erkennen, wie die Nasolabialfalte verfeinert wurde. Sie ist weniger sichtbar und meine Haut hat zudem einen mega tollen Glow, vor allem bei den Wangenknochen! 


Ich muss gestehen - richtig ausgeprägte Falten habe ich noch keine. Jedoch habe ich eine minime Stirnfalte, welche man bei genauem Betrachten erkennen kann. Nach der Behandlung ist diese praktisch nicht mehr sichtbar! 

Deshalb kann ich es nur jedem empfehlen, eine solche OxyGeneo Behandlung machen zu lassen - oder im besten Fall gar eine Kur, denn so sind die Resultate noch viel intensiver! 
Also, nichts wie los und gleich einen Termin bei der lieben Claudia von Élu Cosmetics buchen: 



Nun... Wenn ihr es bis dahin geschafft habt, dann habe ich eine Überraschung für euch! Schaut doch auf meinem Instagram Profil unter dem Wettbewerbspost vorbei und findet heraus, wie ihr eine OxyGeneo Behandlung bei der lieben Claudia und ihr Team gewinnen könnt! Über euren Besuch freue ich mich sehr! 

Kommentare:

  1. Echt tolles Ergebnis. Ich bin überzeugt, dass ich es selbst in einigen Jahren testen werde. In liebe _micikaa_

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Isa, vielen herzlichen Dank für Deinen Besuch und den Blogpost über die OxyGeneo-Behandlung bei uns! Ich freue mich sehr, an der Gewinnerin die Behandlung durchführen zu dürfen :-).
    Ganz liebe Grüsse, Claudia von Élu Cosmetics

    AntwortenLöschen